So stellen Sie Ihr professionelles Videoschnittsystem zusammen

Die Zusammenstellung eines professionellen Videobearbeitungssystems kann mit der Auswahl Ihrer Bearbeitungssoftware, beginnen, endet aber nicht damit. Sie benötigen zusätzlich einen leistungsstarken, robusten und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Computer, der schnelles Rendern, Echtzeit-Videowiedergabe und leistungsstarke Videokodierung und -dekodierung unterstützt. Erfahren Sie mehr über den besten Computer für Videobearbeitung und seine Besonderheiten.

Budget!

Würde Geld keine Rolle spielen, könnten Sie die ultimativen Arbeitsplatz mit dem Besten aus allem zusammenstellen. Aber natürlich muss jeder innerhalb seines Budgets arbeiten. Also müssen Sie das Neueste und Größte mit dem vergleichen, was Sie sich leisten können, und sicherstellen, dass Sie keinen Aspekt Ihres Systems vernachlässigen.

Worauf Sie achten sollten

Worauf Sie achten sollten

Bedauerlicherweise sind gute Systeme zur professionellen Bearbeitung nicht billig, sodass Sie einen recht hohen Preis einplanen sollten - insbesondere wenn es um Ausgaben geht, die leicht übersehen werden können, wie hochwertige Videomonitore, die für die Farbarbeit unerlässlich sind. Um zu sparen, können Sie Ihren eigenen PC ausbauen. So können Sie alle Komponenten separat auswählen und genau das zusammenstellen, was Sie wollen und brauchen. Das ist allerdings nicht jedermanns Sache. Obwohl es teurer ist, kann die Gewissheit, ein vorgefertigtes (oder " betriebsfertiges ") System nach Ihren Vorgaben zu kaufen, die zusätzlichen Kosten wert sein. Solche Systeme haben auch den Vorteil des Kundensupports, wenn Probleme auftreten.

Die Auswahl der Komponenten

Schauen Sie sich die empfohlenen Computerspezifikationen für Ihre Bearbeitungssoftware an. Darin werden Ihnen die Mindestanforderungen mitgeteilt. Allerdings benötigen Sie für ein wirklich robustes System viel mehr als nur das Minimum.

Auch wenn jeder Bestandteil des Systems wichtig ist und die Bedürfnisse aller verschieden sind, geben wir hier einen Überblick über die einzelnen Bestandteile in der groben Reihenfolge ihrer Priorität.

Prozessor (CPU)

Prozessor (CPU)

Der Prozessor oder die CPU (eng. Central Processing Unit) ist das Herzstück Ihres Systems. Es erledigt den Großteil der Arbeit. Videobearbeitung ist dabei die intensivste Arbeit, die man mit einem Computer machen kann. Also sparen Sie nicht bei dieser Kompenente. Investieren Sie in den schnellstmöglichen Prozessor mit möglichst vielen Kernen. Wenn Sie sich mehr als einen Prozessor leisten können, ziehen Sie dies in Betracht. Technologien wie Intels Hyperthreading können die Leistung für die Videoarbeit erheblich verbessern. Langsamere, billigere Prozessoren können zu längeren Renderzeiten und schlechterer Timelineleistung führen. Obwohl Sie nicht unbedingt die neueste, teuerste CPU benötigen, legen Sie Wert auf Qualität. In der Regel sollten Sie so viel CPU-Leistung nutzen, wie möglich.

RAM

RAM

Viel Arbeitsspeicher gibt Ihnen viel Rechenleistung zum Arbeiten. Legen Sie genau wie bei der CPU Wert auf hohe Leistung. Weniger als 8 GB sollte ihre RAm nicht umfassen, besser noch sind sogar 16, 32 oder mehr GB. RAM ist in verschiedenen Geschwindigkeiten und Generationen wie DDR4 oder DDR5 erhältlich und während mehr (bis zu einem gewissen Grad) besser als schneller sein kann, sollte es trotzdem so schnell wie möglich sein.

Grafikkarte mit GPU

Moderne Bearbeitungssoftware nutzt Grafikkarten mit einer Grafikverarbeitungseinheit (GPU eng. Graphics Processing Unit). GPUs können die Videodekodierung massiv beschleunigen, was bedeutet, dass Ihr Video effektiver mit weniger Drops abgespielt wird, wenn Sie die Timeline Ihres Projektes in der Vorschau betrachten. GPU-beschleunigte Video-Effekte ermöglichen es Ihnen, diese schnellere Wiedergabe auch nach dem Hinzufügen von Effekten beizubehalten. GPU-beschleunigte Codierung bedeutet, dass Sie Videos viel schneller rendern können, um Ihre endgültige Videodatei zu erstellen. Einfach ausgedrückt, verbringen Sie mehr Zeit mit dem Arbeiten und Erstellen und weniger Zeit mit Warten, wenn Sie ein System mit einem leistungsstarken Grafikprozessor in der Grafikkarte verwenden.

Grafikkarten enthalten auch ihr eigenes RAM, und wie das System-RAM, bietet es Ihnen mehr "Platz" oder "Raum" zum Arbeiten. Sie wollen also eine Grafikkarte mit einem schnellen GPU und viel schnellem RAM; Eine Grafikarte sollte nicht weniger als 2GB RAM haben, optimal sind 4GB oder mehr suchen.

Außerdem sollte Ihre Grafikkarte dir simultane Nutzung mehrerer Monitore unterstützen, damit Sie Ihren Arbeitsbereich auf mehrere Bildschirme verteilen können (dies erlaubt es Ihnen gleichzeitig auf alle Tools zuzugreifen und die Timeline zu erweitern, sodass Sie einen besseren Überblick über Ihre Bearbeitungen haben). Idealerweise haben Sie auch einen separaten Monitor für die Videovorschau. Sie können diesen Monitor über Ihre Grafikkarte oder über eine andere Karte (eine SDI-Karte) steuern, die speziell für die externe Vorschau vorgesehen ist.

Speicherplatz und SSDs

4K Symbol

Ein häufiger Fehler beim Aufbau eines Systems ist die Festplatte, auf der Sie Ihre Medien speichern und von der aus Sie während Ihrer Bearbeitungen arbeiten. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass, egal wie schnell alle Ihre anderen Komponenten sein mögen, eine langsame Festplatte Ihre Bearbeitungsgeschwindigkeit beeinträchtigt. Zumindest sollte Ihre arbeitende Festplatte für die Videobearbeitung ausgelegt sein, was normalerweise bedeutet, dass sie sich mit 7.200 U/min oder schneller drehen muss. Ein Standardlaufwerk mit 5.400 U/min mag für die Textverarbeitung ideal sein, aber es wird Sie in der Videobearbeitung nur enttäuschen!

Besser noch, obwohl es sich um die teuersten Arten von Speicherlaufwerken handelt, sollten Sie sie Anschaffung eines sogenannten Solid State Drive (SSD) in Betracht ziehen. SSDs bieten Ihnen wesentlich schnellere Lese- und Schreibzeiten als herkömmliche Laufwerke, sodass die Geschwindigkeit Ihrer Festplatte nie zum Problem wird. Die Bearbeitung moderner, datenintensiver Formate wie 4K erfordert das Speichern und Verschieben riesiger Datenmengen, sodass Sie in der Lage sein sollten so schnell wie möglich zu arbeiten.

SSD Symbol

Computer mit SSDs sind zudem leiser als herkömmliche Laufwerke, und in Verbindung mit geräuscharmen Lüftern könnte Ihr Setup fast geräuschlos sein, was vor allem bei detaillierte Audioarbeiten- und aufnahmen nützlich ist.

SSDs, die direkt mit dem Motherboard durch M.2-Steckplätz verbunden sind, sind schneller als Laufwerke, die über SATA oder externe Laufwerke verbunden sind. M.2 SSDs sind zudem bemerkenswert klein. Sie sollten Ihre Medien immer auf einem separaten Laufwerk von Ihrem Betriebssystem und Ihrer Software speichern. Dadurch entstehen separate Kanäle und die Bandbreite des Laufwerks wird freigegeben. Im Idealfall benötigen Sie die schnellste Festplatte, die Sie für beide verwenden können. Wenn Sie sich jedoch entscheiden müssen, legen Sie Ihre Medien auf die schnellere Festplatte.

Sound

Soundprozessor und Mikrofon

Vernachlässigen Sie den Klang nicht. Die meisten Motherboards verfügen über fortschrittliche Soundprozessoren, aber für professionelle Arbeit empfiehlt sich ein professionelles internes oder externes Audio-Interface, das manchmal als "Soundkarte" bezeichnet wird. Halten Sie sich von Spiel- oder Kino-Soundprozessoren fern, da diese Prozessoren das Audiomaterial verändern, um es besser klingen zu lassen. Auch wenn das nach einer guten Sache klingen mag, ist es das wirklich nicht. Es ist wichtig, dass Ihr Audio-Interface das wahre Audiosignal wiedergibt.

Holen Sie sich für Ihre Zwecke eine Soundkarte, die für die Audiobearbeitung entwickelt wurde und mit der Sie Ihren wahren Klang hören können. Als Audio-Editor ist es Ihre Aufgabe, die gesamte Reinigung und Veredelung zu übernehmen.

Notensymbol

Sie können nicht wissen, was Sie reparieren sollen, wenn Ihre Soundkarte den tatsächlichen Klang nicht originalgetreu und genau wiedergibt. Das Hören der wahren Audiosignale ist der einzige Weg, um das richtige Gefühl für eine optimale Bearbeitung und angenehmen Sound zu bekommen.

Auch bei der Auswahl von Lautsprechern für die Audioarbeit benötigen Sie ein gutes Set von Studio-Audiomonitoren und keine Computerlautsprecher (aus genau dem gleichen Grund), aber das ist etwas, das Sie zum Schluss ergänzen können.

Motherboard

Motherboard

Wenn Sie sich entschieden haben, Ihr eigenes System zu bauen, müssen Sie ein Motherboard wählen. Stellen Sie sicher, dass Ihr Motherboard mit allem ausgestattet ist, was Sie benötigen, und dass es in Zukunft Platz für Erweiterungen bietet. Ihr Motherboard muss die gewünschte CPU und den gewünschten RAM unterstützen sowie mit Steckplätzen für die Grafikkarten und Laufwerke ausgestattet sein (z.B. M.2). Sie sollten auf externe Anschlüsse, einschließlich der neuesten, schnellsten USB-Anschlüsse achten.

Jetzt, da Sie die Grundlagen für den Aufbau eines professionellen Videobearbeitungssystems kennen, können Sie mit Zuversicht ein System zusammenstellen und sicher sein, dass Ihre Soft- und Hardware für ein reibungsloses, leistungsstarkes Bearbeitungserlebnis zusammenwirken wird.

VEGAS Pro 18 Edit
Upgrade: VEGAS Pro 18 Edit
VEGAS Pro 18 Edit
VEGAS Pro 18 Edit VEGAS Pro 18 Edit opens the gates to creativity Upgrade: VEGAS Pro 18 Edit VEGAS Pro 18 Edit opens the gates to creativity
€ 200 sparen
VEGAS Pro 18 Edit VEGAS Pro 18 Edit opens the gates to creativity
€ 399,00
Preise inkl. MwSt.,
Gültig bis 28. Oktober 2020
  • Nur jetzt dazu:
  • NEU! proDAD Mercalli V5 Suite (Wert: € 299)
€ 199,00 Statt € 399,00
Preise inkl. MwSt.,
Gültig bis 27. Oktober 2020
  • Nur jetzt dazu:
  • NEU! proDAD Mercalli V5 Suite (Wert: € 299)
VEGAS Pro 18
Upgrade: VEGAS Pro 18
VEGAS Pro 18
VEGAS Pro 18 Manage your media and your edit with VEGAS Pro 18 Upgrade: VEGAS Pro 18 Manage your media and your edit with VEGAS Pro 18
€ 350 sparen
VEGAS Pro 18 Manage your media and your edit with VEGAS Pro 18
€ 599,00
Preise inkl. MwSt.,
Gültig bis 28. Oktober 2020
  • Nur jetzt dazu:
  • NEU! proDAD Mercalli V5 Suite (Wert: € 299)
€ 249,00 Statt € 599,00
Preise inkl. MwSt.,
Gültig bis 27. Oktober 2020
  • Nur jetzt dazu:
  • NEU! proDAD Mercalli V5 Suite (Wert: € 299)
VEGAS Pro 365
VEGAS Pro 365
VEGAS Pro 365
VEGAS Pro 365 12-Monatsabo für professionelle Video- und Audiobearbeitung VEGAS Pro 365 12-Monatsabo für professionelle Video- und Audiobearbeitung VEGAS Pro 365 VEGAS Pro im 1-Monatsabo
€ 19,99/Monat
Preise inkl. MwSt.,
€ 20,99/Monat
Preise inkl. MwSt.,
€ 23,99/Monat
Preise inkl. MwSt.,
VEGAS Pro 18 Suite
Upgrade: VEGAS Pro 18 Suite
VEGAS Pro 18 Suite
VEGAS Pro 18 Suite Combine media management, efficient timeline cutting, and critical partner add-ons for complete editing power Upgrade: VEGAS Pro 18 Suite Combine media management, efficient timeline cutting, and critical partner add-ons for complete editing power
€ 450 sparen
VEGAS Pro 18 Suite Combine media management, efficient timeline cutting, and critical partner add-ons for complete editing power
€ 799,00
Preise inkl. MwSt.,
Gültig bis 28. Oktober 2020
  • Nur jetzt dazu:
  • NEU! proDAD Mercalli V5 Suite (Wert: € 299)
€ 349,00 Statt € 799,00
Preise inkl. MwSt.,
Gültig bis 27. Oktober 2020
  • Nur jetzt dazu:
  • NEU! proDAD Mercalli V5 Suite (Wert: € 299)
Für Anfänger & Fortgeschrittene Videoeditoren

✔ Treffen Sie die richtigen Entscheidungen nach Ihren individuellen Bedürfnissen.

✔ Ausführliche Tutorials, informative Tipps & Tricks rund um den Videoschnitt, das Drehen und mehr.

✔ Perfektionieren Sie Ihre Videoschnittfähigkeiten auf jedem Erfahrungslevel.